Armin Rohde, Rufus Beck und Katharina Thalbach in einem Film von Gernot Roll

"Ich raube mir, was mir gefällt, dafür bin ich bekannt", prahlt der Räuber Hotzenplotz (Armin Rohde) - laut eigener Aussage der bedeutendste Räuber weit und breit. Und hätte er nicht ausgerechnet die geliebte Kaffeemühle der Großmutter (Christiane Hörbiger) geklaut, dann hätten sich der Kasperl (Martin Stührk) und der Seppel (Manuel Steitz) nicht auf die gefahrvolle Suche gemacht und dabei ihre Mützen nicht getauscht ("damit der Räuber uns nicht wieder erkennt"). Dann wären vielleicht auch nicht der Wachtmeister Dimpfelmoser (Piet Klocke) und die Wahrsagerin Frau Schlotterbeck (Katharine Thalbach) samt Kroko-Hund (der in ein Krokodil verwandelte Hund) Wasti zusammen gekommen. Und die schöne Fee Amaryllis (Barbara Schöneberger) hätte für immer und ewig als eklige Unke in den Verliesen des bösen Zauberers Zwackelmann (Rufus Beck) schmachten müssen. Aber am Schluss bekommt jeder das, was er verdient: Feenkraut, Kartoffeln, ein Miniaturschloss, einen mit Sand beladenen Goldwagen - und die Großmutter ihre Kaffeemühle zurück.

Originaltitel:Räuber Hotzenplotz
Altersfreigabe:Frei ab 0 J.
Dauer:
Darsteller:Armin Rohde, Rufus Beck, Katharina Thalbach, Piet Klocke, Barbara Schöneberger, Martin Stührk, Manuel Steitz, Christiane Hörbiger
Regisseur:Gernot Roll
Drehbuch:Ulrich Limmer, Claus Peter Hant
Kamera:Gernot Roll
Musik:Nicola Piovani
Genre:Familie
Land:Deutschland 2006
Webseite zum Film:http://www.hotzenplotz.film.de/
Verleih:Constantin Film
  © CINEPROG ...macht Lust auf Ihr Kino! zelluloid.de